Stratus-Update für ztC Edge-Plattform verbessert Edge Computing für Partner und Endkunden

Die Zero-Touch-Edge-Computing-Plattform bietet eine noch einfachere Implementierung und Administrierbarkeit bei gleichzeitig höherer Sicherheit und Leistung.

Eschborn – 25. Juni 2020 – Stratus Technologies, ein weltweit führender Anbieter von vereinfachten, geschützten und autonomen Edge-Computing-Plattformen, hat  Verbesserungen seines ztC™ Edge-Portfolios vorgestellt, zu dem auch ztC Edge 100i und ztC Edge 110i gehören. Durch dieses Update gelingen Implementierung und Bereitstellung noch reibungsloser und effizienter, um Unternehmen bei der schnellen Installation von Zero-Touch-Plattformen für das Edge Computing in mehreren Standorten zu unterstützten. Weiter sollen Verbesserungen bei der Administrierbarkeit, Sicherheit und Leistung, Partnern und Kunden dabei helfen, ihre Betriebs- und Wartungskosten zu senken, das Risiko von Datenverlusten zu minimieren und die Hochverfügbarkeit geschäftskritischer Vorgänge zu gewährleisten.

ztC Edge ist eine sichere, robuste und hochautomatisierte Edge-Computing-Plattform, mit der Unternehmen  an dezentralen Standorten von Leistungssteigerungen dank mehr Effizienz und der Eliminierung von Ausfallzeiten profitieren. Mit seiner integrierten Virtualisierung, dem automatisierten Schutz, der industriellen Interoperabilität und vielen weiteren Funktionen stellt ztC Edge sicher, dass Kunden schnell und einfach eine höhere Verfügbarkeit für unverzichtbare Anwendungen erreichen.

„Unternehmen stehen unter dem Druck, sicherzustellen, dass Anwendungen in dezentralen Standorten, im Rechenzentrum oder in der Cloud reibungslos zusammenarbeiten, um die geschäftliche Performance zu optimieren und dynamischere Entscheidungsprozesse zu ermöglichen“, erklärt Craig Resnick, Vice President der ARC Advisory Group. „In Unternehmen wird die Automatisierung, Modernisierung und digitale Transformation von Geschäftsabläufen in hohem Tempo vorangetrieben, um eine höhere Kapitalrendite zu erzielen und gleichzeitig laufende Investitionen in das operative Geschäft zu schützen. Um diesen Marktanforderungen gerecht zu werden – und um kritische Edge-Computing- und Cloud-Strategien zu unterstützen –, hat Stratus seine ztC Edge-Plattform mit einer erweiterten Funktionalität verbessert.  Die neuen Edge-Computing-Funktionen der ztC Edge-Plattform bieten ein Anwendungs-Management per Fernzugriff, eine schnellere, effizientere Implementierung  an mehreren Standorten, eine noch höhere Sicherheit und zudem Hochverfügbarkeit für kritische Geschäftsabläufe und Anwendungen.“

Wesentliche Neuerungen bei der Plattform:

 Bessere Administrierbarkeit

  • Die System- und Benutzereinstellungen von ztC Edge lassen sich jetzt schnell und einfach auf einem lokalen Laufwerk oder in der Stratus Cloud speichern. Die vereinfachte Sicherung und Wiederherstellung des Systems spart Unternehmen Zeit, da jetzt bestimmte Prozesse automatisiert und so Benutzerfehler reduziert werden können.
  • Verschiedene Vorlagen können für unterschiedliche Anwendungsfälle, Workloads oder Standorte erstellt und archiviert werden, was die Inbetriebnahme von Systemen effizienter und fehlerfreier gestaltet. Unternehmen können mit diesen Vorlagen schnell einzelne oder mehrere ztC Edge-Plattformen in entlegenen Standorten bereitstellen. Dies ist besonders wichtig für Partner, die mehrere Plattformen an verschiedenen Kundenstandorten implementieren und verwalten, da sich nun Systeme und Anwendungen per Fernzugriff von zentraler Stelle unterstützen lassen.
  • Die neueste Version des ztC Edge ist für Microsoft Azure zertifiziert. Die Plattform kommt mit mehreren Integrationsfunktionen, die das System-Management vereinfachen und Kunden eine schnellere Wertschöpfung eröffnen.

Höhere Sicherheit

  • Mit dem ztC Edge 110i-Update wird die neue sichere, cloudbasierte Datenbank namens Stratus Cloud eingeführt, mit der Partner und Kunden Vorlagen für die ztC Edge-Systemeinstellungen sicher übertragen, speichern und abrufen können. Im Gegensatz zu anderen Cloud-Angeboten verwendet die Stratus Cloud die gleichen Anmeldedaten von Benutzern und Gruppen wie für das Stratus Customer Service Portal, was Partnern und Kunden Zeit und Mühe spart.

Stärkere Leistung

  • Der ztC Edge 110i kommt zudem mit einem größeren Arbeitsspeicher (RAM) von 64 GB, um ein breiteres Spektrum speicherintensiver Workloads in der Industrie zu unterstützen. Dadurch erhalten Kunden größere Auswahl und Flexibilität bei der Konsolidierung mehrerer Anwendungen (z. B. SCADA) auf einem Computer und profitieren so von weiteren Kosteneinsparungen und mehr Agilität.
  • ztC Edge 110i-Plattformen sind jetzt für Class I Division 2 zertifiziert und können sicher in gefährlichen Betriebsumgebungen eingesetzt werden. Diese Zertifizierung erlaubt die Implementierung von ztC Edge in einer Vielzahl industrieller Umgebungen unter unterschiedlichsten Bedingungen.

Die integrierte Virtualisierung des ztC Edge macht Anwendungen portabel, während die Computer-Plattform zugleich eine höhere Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und einen stärkeren Datenschutz als andere Plattformen bietet. Zahlreiche sofort einsatzbereite Funktionen verbessern die Sicherheit der ztC Edge-Plattformen von Kunden. Davon profitiert das Sicherheitsprofil des Kundenstandorts und Risiken lassen sich proaktiv eindämmen. ztC Edge-Plattformen unterstützen zudem weitverbreitete Protokolle, Tools und Standards im OT- und IT-Bereich (wie SNMP und OPC UA). Das vereinfacht die Integration und Zusammenarbeit mit vorhandenen Umgebungen erheblich und bedeutet eine Zeitersparnis für Partner und Kunden.

„Eine der größten Gefahren für Kunden ist das Hinzufügen von unzuverlässigen, unsicheren Technologien. Kunden sollten sich bei der Modernisierung von Edge-Computing-Funktionen niemals um diese Risiken sorgen müssen“, so Jason Andersen, Vice President Business Line Management bei Stratus. „Für einige Unternehmen sind hochzuverlässige, geschützte Plattformen für den geschäftlichen Erfolg unerlässlich. Sie sind darauf angewiesen, dass diese Plattformen immer online und sicher sind und in jeder Umgebung ohne Überwachung, Wartung, Reparatur oder Unterstützung durch Mitarbeiter problemlos funktionieren.“

„Unsere ztC Edge-Plattform, die seit 40 Jahren für den Schutz geschäftskritischer Anwendungen und Umgebungen eingesetzt wird, hat sich weiterentwickelt: Damit lassen sich typische Computerprobleme in Bezug auf Leistung, Sicherheit und Verwaltbarkeit in dezentralen Standorten angehen“, ergänzt Jason Dietrich, Chief Revenue Officer bei Stratus. „Stratus-Partner können sich darauf verlassen, dass ihre Kunden einfache, geschützte und autonome Edge-Computing-Lösungen erhalten, die ihre operative Effizienz maximieren und zugleich Betriebs-, Finanz- und Reputationsrisiken minimieren.“

Pressebüro
Laura Santagati
laura.santagati@stratus.com