e-Alerts konfigurieren

für everRun

e-Alerts konfigurieren

Konfigurieren Sie E-Mail-Warnungen (e-Alerts), damit das System everRun E-Mails an Systemadministratoren senden kann, wenn das System ein Ereignis erkennt, das die Aufmerksamkeit des Administrators erfordert.

Voraussetzung: Damit e-Alerts richtig funktionieren, müssen Sie den Mail-Server konfigurieren. Siehe Konfigurieren des Mail-Servers (unten).

So aktivieren Sie e-Alerts

  1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Voreinstellungen, um die Seite Voreinstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie unter Benachrichtigung auf e-Alerts.
  3. Klicken Sie auf das Feld e-Alerts aktivieren. Es erscheinen Felder zum Festlegen oder Auswählen der folgenden Einstellungen:
    • e-Alerts Sprache: Wählen Sie eine Sprache aus dem Pulldown-Menü.
    • Liste der Empfänger (erforderlich) - Geben Sie die E-Mail-Adressen aller e-Alert-Empfänger ein.
  1. Klicken Sie auf Speichern (oder klicken Sie auf Zurücksetzen, um die zuvor gespeicherten Werte wiederherzustellen).

Hinweis: Wenn Sie die e-Alert-Konfiguration aktivieren oder aktualisieren, können Sie einen Testalarm erzeugen, um zu bestätigen, dass Sie die Alarme erhalten.

Konfigurieren des Mail-Servers

Konfigurieren Sie den Mail-Server, damit das System everRun E-Mails senden kann.

So konfigurieren Sie den Mail-Server

  1. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Voreinstellungen, um die Seite Voreinstellungen zu öffnen.
  2. Klicken Sie unter System auf Mail-Server.
  3. Klicken Sie auf das Feld Mail-Server aktivieren. Es erscheinen Felder zum Festlegen oder Auswählen der folgenden Einstellungen:
    • SMTP-Server (erforderlich)-Geben Sie den Namen des Simple Mail Transfer Protocol (SMTP)-Servers ein, den Ihr Unternehmen zum Senden von E-Mails verwendet.
    • Portnummer (optional) - Geben Sie die Portnummer ein, die beim Senden von e-Alerts verwendet werden soll. Wenn keine Portnummer angegeben wird, wird der Standard-SMTP-Port 25 verwendet.
    • E-Mail-Adresse des Absenders - Aktivieren Sie die e-Alert-Zustellung durch Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse des Absenders. Jede E-Mail-Adresse, die der SMTP-Server akzeptiert, ist ausreichend.
    • Verschlüsselte Verbindung: Wählen Sie im Pulldown-Menü einen Wert für das Verschlüsselungsprotokoll aus, das der SMTP-Server benötigt:
      • Keine für keine Verschlüsselung. Standardmäßig wird die Portnummer 25 verwendet.
      • TLS für das Transport Layer Security (TLS)-Protokoll. Für TLS empfiehlt Stratus die Angabe von 587 für die Portnummer, obwohl standardmäßig 25 verwendet wird.
      • SSL für das Secure Sockets Layer (SSL)-Protokoll. Für SSL empfiehlt Stratus die Angabe von 465 für die Portnummer, obwohl standardmäßig 25 verwendet wird.
    • Authentifizierung aktivieren: Klicken Sie auf dieses Feld, wenn der SMTP-Server eine Authentifizierung zum Senden von E-Mails erfordert. Geben Sie dann den Benutzernamen und das Passwort für das SMTP-Konto ein. Wenn Sie kein Kennwort eingeben, ist weiterhin das vorherige Kennwort erforderlich. Wenn das vorherige Kennwort leer war und Sie kein neues Kennwort eingeben, bleibt das Kennwort leer.
  1. Klicken Sie auf Speichern (oder klicken Sie auf Zurücksetzen, um die zuvor gespeicherten Werte wiederherzustellen).

Support und Dienstleistungen

Wenn Sie Hilfe bei der Konfiguration benötigen, rufen Sie bitte unser Support-Center an:

  • US-Gebührenfrei: 800-221-6588
  • International: +1 602-852-3200

Oder senden Sie Ihre Anfrage per E-Mail an dispatcher@stratus.com